Veranstaltungen

Herzlich willkommen bei der KulturInitative Kornelimünster e.V.

Hier finden Sie eine Übersicht der nächsten Veranstaltungen:

Jahr 2017

Vorankündigungen

01.05.2017

Bitte, merken Sie sich die Termine vor.

Detaillierte Informationen über die Veranstaltungen sowie über Eintrittspreise und Kartenverkauf werden spätestens 1 Monat vor der Veranstaltung veröffentlicht.

Jazzmatinee am Muttertag

14.05.2017, 11:00 - 14:00 Uhr

Traditionell: Jazz am Muttertag - mit

Echoes of Nawlins  - featuring Thomas l'Etienne

zum 20.Mal in der Alten Brauerei in Kornelimünster, Innenhof

Kein Vorverkauf, Karten nur an der Tageskasse!

Eintritt: 5 €,
davon geht 1 € an die AZ-Hilfsaktion "Menschen helfen Menschen"

Echoes of Nawlins
Wer kennt nicht die Wiege des Jazz: „New Orleans oder "Nawlins“, wie manche Einheimische ihre Stadt nennen. Hier und nur hier konnte entstehen, was sich seit nunmehr hundert Jahren behauptet und mittlerweile als wesentlicher Kulturbeitrag Amerikas angesehen werden darf. New Orleans Musik: Jazz, Blues, Gospel, afroamerikanische Musik, karibische Rhythmik, Funk, Rhythm and Blues.

Die Echoes Of Nawlins bringen diese New Orleans Grooves auf die Bühne; aber nicht im historischen Gewand, sondern so wie diese Musik heute lebt. Bei der Interpretation von Kompositionen der heute in New Orleans angesagten Top-Musiker wie Leroy Jones, Craig Klein, Nicolas Payton, Harry Connick jr. spürt das Publikum sofort die Begeisterung dieser sechs Vollblutmusiker für diese Musik. 

 Ein wichtiger Impulsgeber für den Sound der Echoes Of Nawlins ist die Musik der Dirty Dozen Brassband, die in revolutionierender Weise traditionellen New Orleans Jazz mit Pop-, Funk-, Soul-, und Bebob-Elementen aufmischte. Dadurch wurde der New Orleans Jazz in den letzten Jahrzehnten wesentlich offener, facettenreicher und undogmatischer. 

 Wenn die Echoes Of Nawlins spielen, hält es niemanden mehr auf den Stühlen. Mit Stücken wie "Tipitina", "Jambalaya", "Big Chief", "I'm walkin", "All over now" machen sie ihre Konzerte zu einem unvergesslichen Erlebnis und spielen sich in die Herzen ihres Publikums.

BAND
 
Echoes of Nawlins featuring Thomas l´Etienne
lonneke beersma      gesang
hans peter schüller   piano  
gerd breuer                drums
bernd kistemann        bass
danh  thai                    sax

Gäste

thomas l etienne    ( hamburg )    cl  und sax 

clive  fenton     ( GB )      sousaphon für brassband

wir spielen neworleansmusik von heute mit professionellem anspruch und enormer spielfreude.

 

Liederabend in der Bergkirche

23.06.2017, 20:00 - 22:15 Uhr

 

„Time stands still“

Lieder zur Gitarre und Laute von Benjamin Britten und John Dowland

 

Hans Jörg Mammel, Tenor

Michael Freimuth, Laute und Gitarre

 

 

Hans Jörg Mammel

 erhielt seine erste musikalische Ausbildung in seiner Geburtsstadt Stuttgart und bekam ersten Gesangsunterricht bei den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben.

 Zunächst studierte er Rechtswissenschaften in Freiburg und ging dann an die Musikhochschule, wo er Gesang bei Winfried Toll, Prof. Werner Hollweg und Prof. Ingeborg Most studierte. Er absolvierte Meisterkurse bei Barbara Schlick, Elisabeth Schwarzkopf und James Wagner sowie bei Reinhard Goebel für historische Aufführungspraxis.

 In den letzten Jahren machte er sich vor allem als Konzertsänger in Deutschland und dem benachbarten Ausland einen Namen. Er sang bei bedeutenden Festivals in Utrecht, Schwetzingen, Schleswig-Holstein, Jerusalem, Breslau, Brügge und Wien. Mit Dirigenten wie Thomas Hengelbrock, Sigiswald Kuijken, Ivan Fischer, Hans Zender, Daniel Reuss, Hans-Christoph Rademann, Marcus Creed, Philipp Herreweghe und Ivor Bolton ergab sich eine wegweisende und regelmässige  Zusammenarbeit.

 Sein Repertoire reicht dabei von der Renaissance über die grossen Komponisten des Barock, der Klassik und der Romantik bis zu zeitgenössischen Kompositionen. Er wirkte bei Uraufführungen von Werken Nikolaus Huber, Karl-Heinz Stockhausen und Hans Zender mit.

Neben Konzerten ist  Hans Jörg Mammel  als Gesangspädagoge tätig; neben privater Tätigkeit als Pädagoge gibt er regelmässig Gesangskurse und Meisterklassen. Zuletzt  leitete eine Meisterklasse für Gesang bei der Bach-Akademie  in Antwerpen unter der künstlerischen Leitung von Philippe Herreweghe und bei der Karl-Friedrich-Zelter-Singakademie in Berlin.

Hans Jörg Mammel sang mit großem Erfolg die Partie des Orfeo in Monteverdis gleichnamiger Oper in Island. Gastverträge führten ihn an die Städtischen Bühnen Freiburg, das Stadttheater Koblenz und die Staatsoper "Unter den Linden" in Berlin. Er sang bei den Münchner Opernfestspielen und bei den Wiener Festwochen.

Neben Konzert und Oper widmet er sich dem Lied. Außer den großen Liederzyklen der Romantik gilt hier sein Interesse besonders den Komponisten der zweiten Berliner Liederschule. In Liederabenden stellt er dem Publikum immer wieder unbekannte Werke zum Beispiel von Carl Friedrich Zelter, Johann Friedrich Reichardt, Johann Abraham Peter Schulz oder auch Robert Franz vor. Viele dieser Werke sind auch auf CD eingespielt worden. Große Aufmerksamkeit erregte er durch seine Interpretation von Franz Schuberts "Die schöne Müllerin" in der Fassung für Tenor und Gitarre, die ebenfalls als CD vorliegt. Im Herbst 2006 erschien die „Winterreise“ von Franz Schubert beim französischen label „alpha“.

Hans Jörg Mammel ist Mitglied bei Cantus Cölln unter der künstlerischen Leitung von Konrad Junghänel.

 

Michael Freimuth gehört zu den gefragten Lautenisten,
sowohl als Solist wie auch als Begleiter und Continuospieler.

Auftritte mit Laute, Theorbe und Barockgitarre in den bekannten
deutschen Barockorchestern.
März 2011 USA-Tournee mit der Akademie für Alte Musik, Berlin.

Seit mehreren Jahren enge Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Ivor Bolton, unter dem er in den Opernhäusern München, Paris, London,
Amsterdam und bei den Salzburger Festspielen auftrat.

2010 spielte er die Johannespassion mit dem Gewandhaus-
orchester unter R. Chailly, Monteverdis Marienvesper mit dem
RIAS Kammerchor und das Weihnachtsoratorium in der Leipziger Thomaskirche mit dem Thomanerchor.

Zahlreiche CDs spiegeln die künstlerische Tätigkeit wider,
wie zum Beispiel Aufnahmen der Lieder Johann Friedrich Reichardts
mit Hans Jörg Mammel, Lieder von Petr Eben mit Magdalena Kožená,
oder auch die Beteiligung am Wiegen- und Volksliederprojekt des SWR, Carusverlag.

Für den Audioguide und Katalog der Ausstellung „Faszination Gitarre“ des Berliner Musikinstrumenten-Museums spielte Michael Freimuth Tonbeispiele auf verschiedenen historischen Gitarren der Sammlung ein.

Schwerpunkte sind jedoch die Beschäftigung mit der Barocklaute und den Werken von Sylvius Leopold Weiss und J.S. Bach -
eine Solo-CD mit bislang unbekannten Werken von S. L. Weiss,
gespielt auf einer originalen Laute von 1740, liegt vor;
sowie Bearbeitungen von Liedern der Schubertzeit auf zeitgenössischen
Gitarren.
Zuletzt entstand eine Fassung des gesamten Zyklus der „Winterreise“
von Franz Schubert für 9-saitige Gitarre.

Mitherausgeber des Faksimile-Bandes „Lautenmusik aus Schloss Rohrau“, Werke von S.L. Weiss.

Seit 2008 unterrichtet Michael Freimuth am Hamburger Konservatorium.

 

Vorankündigung: Sommerkino

07.07.2017, 20:30 - 22:30 Uhr

"Birnenkuchen mit Lavendel"

Eine romantische Komödie aus Frankreich, 2015

Scheune am Gangolfsberg 2 in Kornelimünster

Beginn 20:30, Eintritt frei