Die Irrfahrten des Odysseus- Musiktheater im Skulpturengarten

2021-09-18

Ort: Skulpturengarten des Kunsthauses NRW

Musiktheater von und mit Bianka Elberfeld (Schauspiel) und Stefanie Irgang (Violine)

Dieses spartenübergreifende Theater- und Musikprojekt ist eine Zusammenarbeit der Schauspielerin Bianka Elberfeld (Aachen) und der Geigerin Stefanie Irgang (Essen). Bianka Elberfeld hat den Sagenstoff von Homer zu einem ca. einstündigen Drama ausgearbeitet, bei dem sie selbst in alle 13 Rollen schlüpft. Dazu hat Stefanie Irgang jeweils passende Ausschnitte aus Musik von verschiedensten Komponisten, von Vivaldi über Mendelssohn bis Ravel, ausgewählt, mit der sie die Handlung auf der Geige begleitet und noch lebendiger macht. Die Ausstattung des Stücks ist bewusst schlicht gehalten, da wir den Fokus auf die Interaktion von Darstellung und Musik richten möchten. Außerdem sollen Aufführungen flexibel an unterschiedlichsten Orten stattfinden können, daher kommen wir ganz ohne Bühnenbild und mit nur wenigen Requisiten aus. So wird aus dem historischen Stoff ein mitreißendes und packendes Erlebnis für das Publikum.

Für den Skulpturengarten des Kunsthauses hat das Duo eine Adaption entwickelt, bei der sie die Skulpturen der Ausstellung in ihre Aufführung miteinbeziehen.

Beginn: 18:30 Uhr, Einlass: 18:00 Uhr
Eintritt frei, Spenden erbeten.
Anmeldung / Reservierung ab 01.09.2021:
- Tel.: 02408-4039 (Waltraud Wilkner)

Bianka Elberfeld absolvierte ihre Schauspielausbildung an der staatlich anerkannten Schauspielschule Kassel. Sie stand in den unterschiedlichsten Werken von der Klassik bis zur Moderne auf der Bühne, z.B. in Aachen, Kassel und Bad Schwartau. Dabei beherrscht sie sowohl das dramatische Fach, wie Carlotte Corday in „Marat/Sade“ von Peter Weiss, als auch komödiantische Rollen wie den Puck in Shakespeares „Sommernachtstraum“. Seit der Geburt ihrer beiden Kinder konzentriert sich Bianka Elberfeld auf freiberufliche Theaterprojekte. Sie schreibt und inszeniert gemeinsam mit Musikern und Schauspielern Dramen oder Lesungen. Dabei ist es ihr ein wichtiges Anliegen, minimalistisch und mit Hilfe von Körpertraining nach Grotowski zu arbeiten.

Die freiberufliche Geigerin Stefanie Irgang ist an zahlreichen Konzerten mit renommierten Orchestern im Ruhrgebiet beteiligt, z.B. bei den Essener Philharmonikern, mit denen sie auch zu Gast in Amsterdam und Prag war. 2004/05 war sie Mitglied des Schleswig-Holstein-Festival-Orchesters und nahm an einer Japan-Tournee teil. Weitere Konzerte führten sie nach Wien und Italien. Sie ist Mitglied mehrerer Ensembles für Alte Musik und trat mit Concerto con Anima 2018 und 2019 in der Elbphilharmonie auf. CD- Einspielungen, z.B. mit dem Pleyel Quartett Köln und dem Barockorchester Stuttgart liegen vor. Seit Beginn der Corona-Pandemie hatte sie zahlreiche Auftritte mit ihrem Solo-Programm „Vier Saiten – vielseitig“ an ungewöhnlichen Konzertorten, z.B. in einem Dauergartenverein oder in einer verkehrsberuhigten Straße.

 

Zurück